Feuerwehrtechnik

Im Feuerwehrgerätehaus Palmersheim sind 3 hochmoderne Feuerwehrfahrzeuge stationiert: Der Gerätewagen Messtechnik (GW Mess) des ABC Zuges der Feuerwehr Euskirchen, der Einsatzleitwagen (ELW 1) des Löschzuges 3 der Feuerwehr Euskirchen und das Löschgruppenfahrzeug LF 10-6 der Löschgruppe Palmersheim.



Das im Dezember 2007 von der Fa. Ziegler aus Gingen an der Brenz ausgelieferte LF 10-6 (Löschgruppenfahrzeug mit hier 840 statt 600 L Wassertank und ein Pumpenleistung der fest eingebauten Feuerlöschkreiselpumpe von 10 bar bei möglichen 1000 Liter pro Minute Förderleistung) ist der ganze Stolz der Löschgruppe. Das Fahrgestell bildet ein allradgetriebener, 245 Ps starker Mercedes-Benz Atego mit Singlebereifung und einer zulässigen Gesamtmasse von 11 Tonnen. Neben der üblichen feuerwehrtechnischen Normbeladung wie z.b.: 14 B und 12 C Schläuche, Mehrzweck- und Hohlstrahlrohre, Schaumlöscharmaturen sowie 120 L Schaummittel, Pressluftatmer inkl Zubehör, mehrere tragbare Feuerlöscher, 4 Steckleiterteile (Gesamtlänge 8,40m), Notfallrucksack, Verkehrsabsicherungsgeräte, Werkzeuge aller Art, Motorsäge inkl. Zubehör und Schutzkleidung, Stromaggregat 5 KVA, Beleuchtungssatz, Tauchpumpe TP 4/1 (400L/min bei 1 bar), Winkelschleifer und vieles mehr, ist das Fahrzeug mit Zusatzbeladungen ausgestattet für:

Wasserförderung über lange Wegestrecke: Tragkraftspritze PFPN 10-1000 (1000L/min bei 10 bar), erforderliche A-Saugarmaturen sowie A-Schläuche, 13 weitere B-Schläuche – teilweise in Tragekörben verlastet, usw.

Hochwasserausstattung: Chiemsee B Pumpe der Fa. Spechtenhauser mit einer Förderleistung bis zu 1640L/min. – 400V Drehstrommotor, einsetzbar als Tauch- oder Saugpumpe, dazu notwendige Saugschläuche und Armaturen sowie weiteres Zubehör

Ausleuchtung von Einsatzstellen: Neben den üblichen 2 x 1000W Scheinwerfern inkl. Stativ befindet sich zusätzlich ein fest eingebauter, über Druckluft ausfahrender Lichtmast mit 2 x 1000W Scheinwerfern im Fahrzeugaufbau. Zusätzlich befindet sich eine Kamera auf dem Lichtmast, welche Bilder des ausgeleuchteten Bereiches auf einen Monitor im Fahrzeugheck überträgt und somit den Einsatzkräften einen genauen Überblick über die Einsatzstelle geben kann.

Automatiserter Externer Defibrillator – AED: Die Löschgruppe Palmersheim kann über einen AED verfügen, welcher bei bestimmten Einsatzstichworten (Einsätze mit oder Verdacht auf Personenschäden) mit in den Einsatz gebracht wird. Das Gerät ist Inventar des benachbarten Dorfgemeinschaftshauses und kann durch die Löschgruppe jederzeit genutzt werden. Hier ein herzliches Dankeschön an die Dorfgemeinschaft Palmersheim e.V. für die Möglichkeit der Nutzung!




Wärmebildkamera des Löschzuges 3: Die in Palmersheim stationierte Wärmebildkamera des Löschzuges 3 der Feuerwehr Euskirchen ermöglicht vorgehenden Trupps in verrauchten Räumen ein schnelles Auffinden von betroffenen Personen, Tieren und auch Gegenständen. Die Kamera wird nicht nur mit dem LF 10-6 oder dem ELW 1 zu Brandeinsätzen in den Einsatz gebracht , sondern kann auch von den ABC-Einheiten mit dem Gerätewagen Messtechnik, z.b. zum Aufspürung von Leckagen, usw. genutzt werden.



Fahrzeug ELW 1 des Löschzuges 3 Einsatzleitwagen (ELW´s) der Feuerwehr dienen dem Führungspersonal an Einsatzstellen vor Ort als Führungsmittel. An Bord befinden sich 2 festeingebaute Funkgeräte, 4 Handfunkgeräte, Stromerzeuger, Laptop mit Internetverbindung sowie digitale Einsatz- und Objektplänen aus dem Einsatzgebiet des Löschzuges 3, Drucker/Scanner, Objektpläne in Papierform, Fotokamera zur Dokumentation, Handy, Einsatzstellenhygienebox, Getränke, und weiteres mehr. Zusätzlich ist auf dem Fahrzeug eine Lautsprecheranlage verbaut. Hiermit können mögliche Bevölkerungswarnungen direkt mittels CD-Radio abgespielt oder direkt per Mikrofon durchgesagt werden . Eingebaut ist die Technik in und auf einem frontangetriebenen Ford Transit, Baujahr 2006, mit 6 Sitzplätzen und einer Motorleistung von 74kw/100 Ps. Das Fahrzeug wird in der Regel durch die Löschgruppe Palmersheim zum Einsatzort gebracht und dann vor Ort von entsprechend geschultem Einsatzpersonal des gesamten Löschzuges 3 besetzt. Ebenso steht das Fahrzeug natürlich auch dem in Palmersheim stationierten ABC Zug für deren Einsätze zur verfügung.



Gerätewagen Messtechnik des ABC-Zuges Euskirchen Die Aufgabe des ABC-Zuges der Feuerwehr Euskirchen ist die Abwehr von Gefahren für Menschen und Umwelt bei Unfällen mit atomaren, biologischen und chemischen Gefahrstoffen. Um den wachsenden Anforderungen in diesem Bereich gerecht zu werden, wurde der Feuerwehr Euskirchen vom Kreis Euskirchen im Jahr 2009 ein neuer Gerätewagen Messtechnik zur Verfügung gestellt. Dieses Neufahrzeug wurde, wie das Vorgängermodell auch, im Feuerwehrgerätehaus Palmersheim stationiert. Rekrutiert werden die Einsatzkräfte für dieses Fahrzeug aus der gesamten Feuerwehr Euskirchen sowie der Löschgruppen Bad Münstereifel - Iversheim, Arloff und Kalkar. Im Einsatzfalle wird der GW Mess durch Kräfte des ABC-Zuges oder nach Bedarf durch Kameraden der Löschgruppe Palmersheim der Einsatzstelle zugeführt und dann durch die speziell ausgebildeten ABC-Zugkräfte besetzt und betrieben. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen 176 kw/235 Ps starken MAN 12 240 TGL mit 3 Sitzplätzen. Eingebaut ist u.a. eine eigene Einsatzleitzentrale mit Funktechnik, Computer sowie modernster Messtechnik. Im Fahrzeugheck befindet sich ein Geräteraum, in dem u.a. Chemikalienschutzanzüge, Atemschutzgeräte, usw. untergebracht sind. Um den Einsatz des Fahrzeuges autark zu gewährleisten ist zur Stromversorgung ein leistungsstarkes 13 KVA Stromaggregat sowie ein Beleuchtungssatz Powermoon verlastet.